Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Februar 2021 Schreibe uns!  ◄  


         
         

PC - ANSICHT«     

12345

Zum Vollbild«  (Smartphone = horizontal)

joerg67schreibt 1
Die   Entwicklung der letzten Tage lässt erstmals so etwas wie Licht am Ende des Tunnels erkennen. Die Infektionszahlen sinken. 12.02.21
 Die Regeln und ihre Einhaltung durch den allergrößten Teil der Menschen in Deutschland wirken. Wir wissen, welche Belastungen damit verbunden sind. Umso dankbarer sind wir für so verantwortungsbewusstes Handeln in diesen schwierigen Wochen.

Die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr zur Normalität wird aber getrübt durch die immer häufiger auftretenden, wesentlich infektiöseren Mutationen des Corona-Virus. Vor diesem Hintergrund waren die gestern von den Regierungschefs aus Bund und Ländern gefassten Beschlüsse unumgänglich. Die Verlängerung des Lockdowns bis zum 7. März ist eine verantwortungsbewusste Fortschreibung des eingeschlagenen Weges, das Infektionsgeschehen so weit einzudämmen, dass wir eine deutschlandweite Immunisierung ohne Überlastung unseres Gesundheitssystems schaffen. Dabei leitet uns der Gedanke, Gesundheitsschutz, Bildungsgerechtigkeit und die Sicherung wirtschaftlicher Existenzen in einer bestmöglichen Balance zu halten.

Kinder und Jugendliche sind, ebenso wie ihre Eltern, besonders von den Einschränkungen betroffen. Öffnungen und die schrittweise Rückkehr zur Normalität im Betreuungs- und Bildungsbereich haben deshalb jetzt oberste Priorität. Wir müssen die Digitalisierung der Schulen weiter vorantreiben, aber auch die Rückkehr zu Präsenzangeboten ermöglichen. Die Länder haben die besondere Verantwortung, über die Öffnung von Schulen und Kitas zu entscheiden und können dabei der aktuellen Situation vor Ort am besten gerecht werden.

Um das zu ermöglichen, sollen Lehrer*innen und Erzieher*innen eine höhere Priorität beim Impfen erhalten. Vorrausetzung dafür sind mehr Impfdosen und eine bessere Planbarkeit. Mit einem nationalen Impfplan haben wir die Chance, eine gut organisierte Verteilung zu schaffen. Dafür brauchen wir genügend Impfstoffe. Der Bundesgesundheitsminister ist hier in der Verantwortung. Es bleibt dabei: Die Impfungen sind der Weg, die Pandemie zu bekämpfen.
 
 
Einen Überblick der konkreten Maßnahmen, die gestern beschlossen wurden, findest Du hier:

 
Planbarkeit & Verlässlichkeit
 

Ganz wichtig ist uns auch weiterhin unkomplizierte Hilfe für alle, die jetzt im Lockdown kein oder nur wenig Geld verdienen können. Die Überbrückungshilfe III ist großzügiger, umfassender und passgenauer ausgestattet — etwa 50 Milliarden Euro an Hilfen stehen dafür zur Verfügung. Das ist sehr viel Geld zur Stabilisierung der Wirtschaft und von Soloselbstständigen.

Das lange Warten auf die Online-Antragsplattform des Bundeswirtschaftsministeriums hat nun auch endlich ein Ende: Firmen, Soloselbstständige und Freiberufler*innen können ab sofort Anträge auf die Überbrückungshilfe III stellen. Erste Vorschüsse von bis zu 400.000 Euro starten ab dem 15. Februar. Alle wichtigen Informationen dazu haben wir für Dich natürlich auch zusammengefasst.

Was wir jetzt nicht tun sollten, ist die Einschränkungen zu schnell aufzuheben und so einen erneuten kompletten Lockdown zu riskieren. Deshalb werden wir in den kommenden Wochen stufenweise Öffnungen in enger Abstimmung zwischen Bund und Ländern angehen.

Wir sind hier alle gemeinsam in der Verantwortung:
Wenn wir weiterhin solidarisch handeln, werden wir die Pandemie besiegen und Leben retten können. Es geht um verantwortungsvolles Verhalten jedes Einzelnen. Jeden persönlichen Kontakt, den wir vermeiden können, sollten wir auch vermeiden. Was Zusammenhalt und Solidarität bewirken können, zeigt sich in Zeiten wie diesen ganz besonders.

Herzliche Grüße

PANDEMIE
Britische Biologin zu Mutationen – Virus wird uns noch 2030 beschäftigen
Die Leiterin des Programms zur Virus-Sequenzierung in Großbritannien erwartet, dass die Variante B.1.1.7 bald weltweit vorherrschend sein wird. Sars-Cov-2 könnte die Welt daher bis in die 2030er beschäftigen.

...

Bitte klicken ...Bitte klicken ...

Wir halten weiter zusammen. Damit die Zahl der Corona-Infektionen weiter sinkt, wird der Lockdown bis zum

7. März 2021 verlängert. Was sich ändert und welche Regeln bestehen bleiben, haben wir für euch oben zusammengefasst. (horizontale Ansicht bzw. klicken)

... 

joklape555

klappe444

(Bitte auf den roten Pfeil klicken^) 

 

ℹ️  Frankreich ist nach dem Brexit die einzige Atommacht in der EU – und verfügt auch über U-Boote mit atomarem Antrieb
Quelle: Getty Images
HYBRIDE BEDROHUNGEN
   „Europa ist ein Kontinent, der glaubt, es herrscht Frieden“
Frankreichs Präsident Macron fordert eine „bessere Lastenteilung“ von Deutschland, was das militärische Engagement anbelangt! 

 

ℹ️  Während in Österreich Schulen, Geschäfte und Friseure wieder öffnen dürfen, geht der Lockdown in Deutschland wohl in die Verlängerung. Der kommende Bund-Länder-Gipfel soll zumindest einen Perspektivplan für eine Öffnung bieten.
Quelle: WELT
Politik SPD-POLITIKER
  „Epidemiologisch müssten wir verschärfen“ – Lauterbach fürchtet „Turbo-Virus“
Die Rufe nach Lockerungen der Corona-Maßnahmen werden lauter.

...

joklape555

ℹ️ Nützliche Information

Richtig ist:

Bei klinischen Prüfungen mit großer Patientenzahl und längerer Studiendauer ist es möglich, dass im Verlauf Patient*innen versterben.
Dies bedeutet jedoch nicht, dass ein Zusammenhang mit dem Impfstoff besteht.

Jede aufgetretene Nebenwirkung wird erfasst und jeder Todesfall auf einen möglichen Zusammenhang mit der Impfung von einem unabhängigen Kontrollgremium untersucht. Ausführliche Informationen zum Thema Impfen finden Sie hier:

Informationen-zum-impfen«

...

 

„In den 2020er Jahren werden die Weichen neu gestellt. Die Richtung entscheiden wir!“

Die Woche ist vorbei, unsere Jahresauftaktklausur aber noch in vollem Gange. Unser Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat heute seine Zukunftsmissionen für Deutschland vorgestellt.Welche das sind und was sie beinhalten, kannst du jetzt in unserer Presseschau nachlesen. Doch das war nicht das einzige Highlight diese Woche: Denn auch im Koalitionsausschuss konnten gute Maßnahmen zur Unterstützung der Menschen in der Pandemie erreicht werden. Wirtschaftsweise Veronika Grimm erklärt im vorwärts, was passieren muss, damit Deutschland bis 2050 klimaneutral wirtschaften kann. «

...

Nach dem Impf-Gipfel von Bund, Ländern und Pharmaindustrie herrscht weiterhin Unklarheit, wie die Impf-Kampagne beschleunigt werden kann. In einer Sondersendung stellt sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) den drängendsten Fragen. 17 Std. Nach dem Impf-Gipfel von Bund, Ländern und Pharmaindustrie herrscht weiterhin Unklarheit, wie die Impf-Kampagne beschleunigt werden kann. In einer Sondersendung warb Kanzlerin Angela Merkel (CDU) um Verständnis: "Wir können keinen starren Impfplan machen" 

Epidemische Lage soll drei Monate verlängert werden.

...

Die Mainstream-Blase! «

Der Autor des folgenden Textes ist seit vielen Jahren Redakteur und Nachrichtensprecher beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk und schreibt hier unter Pseudonym. Der Redaktion ist seine Identität bekannt. JH 2.2.21

...

F.A.Z. EXKLUSIV 

Pflege-Arbeitgeber verklagen Verdi «
VON DIETRICH CREUTZBURG,   BERLIN
AKTUALISIERT AM 02.02.2021 - 07:28 GTH/JH

Wir laden Dich herzlich zur Mitglieder-Onlinekonferenz mit Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans am Dienstag, 09. Februar 2021, von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr ein.

Im Mittelpunkt wird die Jahresauftaktklausur des Parteivorstands stehen, die die beiden Parteivorsitzenden dann gerade hinter sich haben. Bei dieser Klausur werden die Weichen für das vor uns liegende Jahr gestellt: Wir gestalten Zukunft für Dich.  » Interna

Einen "klaren, transparenten Impfstoffplan" forderte Malu Dreyer in ihrer Regierungserklärung im Landtag von Rheinland-Pfalz.

Wir wollten wissen, was sie sich darunter vorstellt, wie sie es schafft, dass ihr Land in der Spitzengruppe der Impfstatistik ist und was sie über die Impfreihenfolge denkt. Drückt hier und hört euch unseren Talk mit der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz an!  10221 JH

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Januar  21  «