Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Fotos: 60plus  

Die Reise...Die Reise...

60plus in Melle60plus in Melle

Nun steht euch diese App immer zur Verfügung!  Viel Spaß damit! Bitte weitersagen und weitergeben.... 

Vor der SPDVor der SPD

Peter mit Turm...Peter mit Turm...

Wahl 60plus in Melle / BuerWahl 60plus in Melle / Buer

Melle - Vorstands TagungMelle - Vorstands Tagung

Vorstands Tagung in MelleVorstands Tagung in Melle

BesichtigungBesichtigung

   

 

Live-Ticker  «    Bilder  «


 VV - Vertikale Version

Hier wird Tacheles geredet!

Rainer Spiering  4.Juli 2020

Vollbild und Lautstärke im Video

 


Zahl der Neuinfektionen weltweit auf neuem Höchststand
Die USA und Brasilien, Südafrika und Mexiko: «

 

Manche, sogar viele, die sich angesichts der aktuellen Infektionszahlen so fühlen, als ob die Pandemie vorbei wäre. Die Wirklichkeit ist eine andere. Es kommen ständig neue Aufgaben hinzu. Können Sie Beispiele nennen? In vielen Fleischbetrieben, Pflegeheimen und Gemeinschaftseinrichtungen müssen wir viele Tests durchführen, bei denen sich auch immer wieder Neuinfektionen herausstellen. weiter...

Kohleausstieg ist historische Zäsur

Die Kohle hat den Regionen und den Menschen, die dort leben und arbeiten, über Jahrzehnte ein gutes Einkommen und eine starke Identität gegeben. Zum Kohleausstieg gehört daher vor allem auch der Respekt vor den Beschäftigten in den Revieren, sagt SPD-Fraktionsvize Sören Bartol.  weiter...

 3.Juli 2020

  

   Im Osnabrücker -Land

       

 »  VORWÄRTS:   DER  NIEDERSÄCHSISCHE  WEG

 »  GRUNDRENTE:   WAS NUN

 »  NUTZTIERHALTUNG

        weiter mit Rainer Spiering

 

2.Juli 2020         

Heute ist so ein Tag, an dem wir alle sehen können: 

Es lohnt sich, dass Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten für ihre Überzeugungen einstehen

Vor zehn Jahren haben wir den Kampf aufgenommen für die Grundrente. Sie ist das spürbare Zeichen unseres Respekts für die Lebensleistung von Menschen, die ein Leben lang für wenig Lohn gearbeitet haben. Stück für Stück haben wir harte Widerstände überwunden. Widerstände von jenen, denen es egal ist, ob die Friseurin oder der Lagerarbeiter nach Jahrzehnten harter Arbeit zum Amt geschickt werden. Und dann im Alter um Sozialhilfe bitten müssen...                                                                

                                                                                                      ^                                                                                               
Zehn Jahre haben wir gekämpft – und jetzt kommt sie: Ab Januar 2021 gibt es die Grundrente! Ein wichtiger Schritt für mehr Gerechtigkeit. Und auch ein Ausdruck von Dankbarkeit der ganzen Gesellschaft an die echten Leistungsträgerinnen und Leistungsträger in unserem Land.     

      

 

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020

Am 1. Juli 2020 beginnt die deutsche Ratspräsidentschaft. Für sechs Monate übernimmt die Bundesregierung den Vorsitz im Rat der Europäischen Union (EU). Ihr fällt damit die Rolle der ehrlichen, Kompromisse schmiedenden Maklerin zu, die zwischen den Interessen der Mitgliedstaaten vermittelt und die Position des Rats gegenüber dem Europäischen Parlament und der Europäischen Kommission vertritt.
Der deutsche Vorsitz fällt in eine für Europa schwierige Zeit. Die Ausbreitung des Corona-Virus hat unsere Volkswirtschaften in eine tiefe Krise gestürzt und soziale Ungleichgewichte verschärft. Hauptziel der deutschen EU-Ratspräsidentschaft ist, eine umfassende europäische Antwort auf die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Pandemie zu finden. In den jetzt anstehenden Verhandlungen über den nächsten EU-Haushalt 2021-2027 und ein europäisches Wiederaufbauprogramm haben wir die Chance, diese Antwort zu formulieren. Zusätzlich gilt es ein neues Verhältnis mit Großbritannien zu finden und in einem Abkommen zu vereinbaren. Allen diesen Herausforderungen stellen wir uns in der EU gemeinsam: für ein starkes, soziales und souveränes Europa!

Zwar ist die Ratspräsidentschaft in erster Linie eine Aufgabe für die Bundesregierung. Der Bundestag begleitet die Ratspräsidentschaft aber mit einer eigenen, parlamentarischen Dimension. Wir treffen uns mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus den anderen nationalen Parlamenten und bringen uns aktiv in die europäische Politik ein. Mehr Informationen dazu finden sich auf www.parleu2020.de. «

Unsere Erwartungen an die deutsche EU-Ratspräsidentschaft haben wir in dem Positionspapier „Deutsche Ratspräsidentschaft 2020 – Gemeinsam für ein starkes, soziales und souveränes Europa“ formuliert. 

 


 

Geld wie Heu ! 

Nur es ist falsch verteilt !

Gregor Juli 2020  

 

"Konzerne drücken sich in vielen Ländern darum, ihren gerechten Anteil zur Finanzierung des Gemeinwesens zu leisten. Dieses Geld fehlt, um in öffentliche Bildung, Gesundheitsversorgung und soziale Sicherung zu investieren, die nachweislich dazu beitragen, soziale Ungleichheit in der Gesellschaft zu verringern. Die Konzerne machen somit Profite auf Kosten des Allgemeinwohls!" weiter...        

              


              

...kaum zu glauben !

Ein Bericht von Erwin:  

Begleitung einer älteren Frau

1. Eine Frau 83 Jährig mit Rückenleiden aber geistig sehr rege . Ist alleinstehend keine Verwandtschaft in Deutschland. In Pflegegrad 1 eingestuft.
2. Im Februar 2020 zur Reha, da Ihr das eine Bein versagt. Danach kann sie lebständig in der Wohnung gehen und außer Haus am Rollator laufen.
3. Sie kommt im März mit einem Lungenödem ins Krankenhaus.
4. Wegen Corona Beschränkung 14 Tage auf einem drei Bettzimmer mit zwei weiteren Mitbewohnern isoliert
5. So soll Sie am Samstag nach Heilung des Lungenödems wieder entlassen werden.
6. Inzwischen kann sie nicht mehr Laufen, auch nicht mehr am Rollator Ihr knicken die Beine weg.

weiter...

 


Lieber 60 Plus Vorstand, 

ist ist zwar kein Ersatz, für unser sehnlichst gewünschtes Zusammentreffen. Aber Wenigstens ein Lebenszeichen und dies aus Berlin. 

Herzlichst 

Henry Joelifier

weiter...

 


klick laufschrift

   Übrigens!

Darum geht es beim SPD-Zukunftsdialog:

Heute startet die SPD einen „Zukunftsdialog“. Expert*innen und Bürger*innen diskutieren online, was sich nach der Corona-Krise ändern muss. Die Vorschläge sollen ins Programm für die Bundestagswahl einfließen.

 

In Online-Veranstaltungen diskutiert sie über verschiedene Themen von Gleichstellung, über Bildung bis hin zur Wirtschaftspolitik.

weiter...

 

Liebe Freundin, lieber Freund von 60plus!

Nun haben wir endlich ein eigenständiges Smartphone-App! Es wurden weder Kosten noch Mühe gescheut, um diese App zu erschaffen und zu installieren! Da unsere Hauptseite über ein aufwendiges Bild in Bild System verfügt wurde für Smartphone und kleine Handys die Darstellung sehr erschwert.

Nun können wir auch unterwegs auf alle Informationen zugreifen!

Ruft einfach diesen LINK <  (https://landkreis-os.de/app-smartphone/60plus-aktuell/)  auf eurem Smartphone auf und speichert das Ergebnis auf dem Gerät!

Nun steht euch das App immer zur Verfügung! Viel Spaß damit!

Bitte weitersagen und weitergeben....

Euer Jörg

NS: (Achtung, bei manchem Smartphone muss einmal auf mobile Darstellung gewechselt werden!)

60 plus, eine AG der SPD im Osnabrücker Land und Stadt, Regional z. B. Hagen, Melle usw.!   https://60plus-osnabruecker-land.de! Das soziale Herz im Osnabrücker - Land! Vorsitzender: Henry Joelifier

(Gemeinschaft, würdevolle Pflege, bezahlbare Wohnungen, Altersarmut und Vereinsamung, AG, SPD, 60plus, Rente, Gerechtigkeit, Frieden, Wohlstand, das soziale Herz im Osnabrücker - Land, eine JoHe Homepage)

-###-

Europa solidarisch voranbringen

in wenigen Tagen übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft – in einer Zeit, die für Europa richtungsweisend sein dürfte, und zwar vor allem in den Fragen: Wie bewältigen wir diese aktuelle Krise?

Wie gehen wir aus ihr hervor? Und was bedeutet das für den Zusammenhalt in Europa? Für uns heißt das: Große Aufgaben, aber mindestens auch ebenso große Chancen.

weiter... 

Studie

Zahlen Konzerne wirklich zu wenig Steuern?

 


Multinationale Unternehmen drücken sich in den meisten EU-Ländern um Steuerzahlungen. Die Abgabenlast liegt teils deutlich unter dem offiziellen Steuersatz. Wie kann es dazu kommen?  «  S

Gregor 28.Juni 2020

 

Rubrik: Freunde unsere Arbeitsgemeinschaft, ein Beitrag von Gerd

(SoVD - Osnabrück)

 

 

Sorge vor Fremdbestimmung in der Pflege   -    

SoVD: Auch Intensivpflege muss zu Hause möglich sein.

 

Behindertenfachverbände sehen die geplante Neuregelung der Intensivpflege grundsätzlich positiv, sorgen sich aber um das Selbstbestimmungsrecht der Patienten. Die Verbände machten in einer Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestages über den Gesetzentwurf der Bundesregierung deutlich, dass die Patienten selbst darüber befinden müssten, wo sie versorgt werden. Begrüßt wird die Entlastung durch die Reduzierung des Selbstkostenanteils.

weiter...   

(Achtung: bei manchen Smartphone muss einmal auf mobile Darstellung gewechselt werden!) 


Die Union blockiert eine Verlängerung des Mietmoratoriums.

SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kritisiert das Verhalten des Koalitionspartners scharf.

"Bundesjustizministerin Christine Lambrecht hat die dringend notwendige Verlängerung der Verordnung auf den Weg gebracht. Dass die Union diese wichtige Verlängerung gestoppt hat, ist ein Schlag ins Gesicht von vielen Restaurants, Kneipen und Einzelhändlern, die ihre Rücklagen aufgebraucht haben, immer noch rückläufige Umsätze haben und nun wieder die volle Miete zahlen müssen.

Das wird die Zahl der Insolvenzen in die Höhe schnellen lassen. Hierfür ist die Union mitverantwortlich. Man kann nicht die Überbrückungshilfen verlängern und an dieser Stelle auf stur schalten.

Das gefährdet den Aufschwung und zeigt wie wenig ökonomischer Sachverstand bei Teilen der Union vorhanden ist. Einige in der CDU/CSU-Fraktion verstehen ihre Arbeit scheinbar so, dass sie sich neben ihrem Bundestagsmandat bald als Lobbyisten für die Vermieterverbände und Wohnungswirtschaft ins neu zu schaffende Register eintragen müssen."


 

Gestern ist die

Corona-Warn-App

an den Start gegangen und ihr habt jede Menge

Fragen!


Wie funktioniert die App genau? Welche Informationen werden an wen weitergegeben? Und wie sieht’s damit in Urlaubsländern aus? Für den Weg aus der Corona-Krise in die Normalität hoffen viele Menschen auch auf die Corona-Warn-App. Sie soll dabei helfen, die Infektionsketten frühzeitig zu erkennen und zu durchbrechen. Jetzt steht sie im Play Store von Google und Apples App Store zum Herunterladen bereit. Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen.  Spoiler...                           

 

JH 17. Juni  2020

 


Seite  2  «

weiter... «  (Ansicht wechseln?)